FAQ

Fragen und Antworten

Der Einsatz von Schafwolle verursacht beim Konsumenten immer noch Bedenken und Vorurteile. Darauf möchten wir eingehen und auf offene Fragen Antwort geben.

Vorurteil 1: Schafwolle riecht bzw. stinkt

Die Schafwolle wird in einem schonenden Waschvorgang unter Verwendung von Kernseife vom Wollfett (Lanolin) sowie zellulosischen und organischen Verunreinigungen befreit und mit Soda durchgespült. Durch dieses Spülen wird die Wolle von eventuell störenden Gerüchen befreit. Zurück bleibt lediglich ein verschwindend kleiner Anteil Lanolin, mit dem die Elastizität und Sprungkraft der Wollfaser erhalten bleiben.

Vorurteil 2: Schafwolle verschimmelt

Schafwolle kann bis zu 33% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne an Dämmwirkung zu verlieren. Sie nimmt die Feuchtigkeit auf, wenn diese höher ist, und gibt sie wieder ab, um das Raumklima zu optimieren. ISOLENAWOLLE ist daher ideal auch für den Einbau bei kritischen Bausituationen. Die Eiweißfasern der Schafwolle bieten keinen Nährboden für Schimmelpilze.

Vorurteil 3: Schafwolle brennt leicht

ISOLENAWOLLE benötigt kein Brandschutzmittel, da die Selbstentzündungstemperatur mit 560 – 600°C etwa doppelt so hoch liegt wie bei Holz (270°C). Unsere Produkte wurden geprüft und haben die europäisch-technische Bauzulassung.

Vorurteil 4: Schafwolle verrottet

Jede Schafwolle wurde bereits vom Schaf lebenslang erfolgreich getestet. Die ältesten bekannten Schafwollfunde wurden auf ein Alter von ca. 3000 Jahren datiert. Lediglich durch Zuführung in ein spezielles Verfahren ist Schafwolle kompostierbar. Damit werden nachfolgende Generationen nicht mit unseren “Altlasten” konfrontiert.

Vorurteil 5: In Schafwolle nisten sich Mäuse oder Insekten ein

Mäuse, Ameisen und andere Ungeziefer sind für die Schafwolle aus mehreren Gründen keine Gefahr. Die Wolle ist für diese Tiere unverdaulich und kann von deren Mägen nicht verarbeitet werden (im Gegensatz zu Cellulose- oder Pflanzenfasern, die aus Stärkefasern bestehen). Außerdem ist die Faseranordnung im Isolena Dämmstoff so, dass für diese Tiere die Gefahr besteht, darin hängen zu bleiben.

Vorurteil 6: Schafwolldämmstoff kann sich jemand wie ich nicht leisten

Der etwas höhere Preis basiert auf der überragenden Qualität des Naturproduktes Schafwolle und rechnet sich bereits nach sehr kurzer Zeit durch den hervorragenden Dämmwert. Sie profitieren außerdem von den zusätzlichen ausgezeichneten Eigenschaften der Schafwolle und es fallen keine teuren Zusatzkosten (Resteentsorgung etc.) an. Bei anderen Dämmstoffen fallen unter Umständen bei einem Austausch oder einer Erneuerung zusätzlich noch hohe Entsorgungskosten an, die bei der Kalkulation oft nicht berücksichtigt werden.

Vorurteil 7: Schafwolle fällt zusammen bzw. setzt sich

Durch die Vernadelung und Verfilzung unserer ISOLENAWOLLE erhalten unsere Produkte – insbesondere unser neuestes Produkt “Premium” mit der durchgehenden Vernadelung – genug Stabilität um – fachgerechter Einbau vorausgesetzt – vor Setzung sicher zu sein. Sie ist einfach handhabbar und kann leicht eingebaut werden, ohne Sicherheitsmaßnahmen wie Schutzbrille oder Staubmaske!

GUT ZU WISSEN:

  • ISOLENAWOLLE kann verschiedene Schadstoffe wie z.B. Formaldehyd oder andere in der Luft befindliche Schadstoffe binden und neutralisieren.
  • ISOLENAWOLLE ist nach Zuführung in ein spezielles Verfahren kompostierbar.
  • ISOLENAWOLLE ist klimaneutral.
  • ISOLENAWOLLE ist ein nachwachsender Rohstoff.
  • ISOLENAWOLLE schafft ein behagliches, gesundes “Wohlfühlklima” in Ihren vier Wänden – ganz von selbst und ohne diese Wirkung je zu verlieren.

Für weitere Fragen und Auskünfte oder für ein unverbindliches Angebot stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!